Unsere Leseempfehlung

Neue Sommerlektüre in der Bücherei:

Abel, Susanne             Stay away from Gretchen

Benedikt, Caren          Die nach den Sternen greifen

Benedikt, Caren           Die mit dem Feuer spielen

Bilal, Parker                 London burning

Dicker, Joël                  Das Geheimnis von Zimmer 622

Galbraith, Robert         Böses Blut

Hermann, Judith          Daheim

Lasker-Berlin, Amanda     Iva atmet

Leon, Donna                Flüchtiges Begehren

Matthews, Owen          Black sun

Mayer, Gina                 Die Schwimmerin

McCann, Colum           Apeirogon

Neuhaus, Nele             Sommer der Wahrheit

Neuhaus, Nele             Straße nach Nirgendwo

Ovaldé, Véronique       Niemand hat Angst vor Leuten, die lächeln

Pásztor, Susann           Die Geschichte von Kat und Easy

Penny, Louise               Bei Sonnenaufgang

Penny, Louise               Unter dem Ahorn

Richter, Peter                August

Riley, Lucinda               Die verschwundene Schwester

Schenk, Sylvie              Roman d'amour

Schmidt, Joachim B.    Kalmann

Schröder, Alena           Junge Frau, am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid

Seghers, Jan                Der Solist

Ventura, Luca               Bittersüße Zitronen

Völler, Eva                    Eine Sehnsucht nach morgen

Walker, Martin              Französisches Roulette

Zeh, Juli                       Über Menschen

 

Weiter empfehlen wir:

Evangelischer Buchpreis 2021 für den Roman „Die Unschärfe der Welt“

Mit dem Evangelischen Buchpreis 2021 wird die Schriftstellerin Iris Wolff für ihren Roman „Die Unschärfe der Welt“ (Klett-Cotta 2020) ausgezeichnet.

Begründung der Jury

„Was für ein Reichtum begegnet uns  in diesem Buch. Es ist Zeitgeschichte, Liebesgeschichte, Familienerzählung in einem. Voller Poesie und philosophisch noch dazu. „Die Unschärfe der Welt“ erzählt vom Leben eines Pfarrers und seiner Familie während der kommunistischen Diktatur in Rumänien. Es gilt, den Alltag mit seinen Freuden und Widrigkeiten zu bewältigen, die Angst vor der Unterdrückung und Verfolgung durch den rumänischen Geheimdienst auszuhalten, Armut und Mangel zu bestehen. Der Roman erzählt zugleich von der Liebe. Wie sie entsteht und wächst, wie sie verloren geht, wie sie sich in der Routine einrichtet, wie sie verraten wird und wie sie auch eine Trennung überdauert. Mit nüchternem Blick und großer Zartheit lässt Iris Wolff uns an den Menschen und ihren Entdeckungen der Liebe teilhaben.

Und es ist die Geschichte einer Familie von Donauschwaben, die beschreibt, wie vier Generationen miteinander verflochten sind, wie sie zusammengehören und doch jeweils ihre eigenen Wege gehen.

Und zwischen all diesen Facetten des Lebens streut die Verfasserin immer wieder feine Beobachtungen ein über die Sprache, das Erzählen von Geschichten, das Erleben der Zeit, das Wachsen im Leben.

Mit kurzen, prägnanten Sätzen leitet die Autorin überraschende Wendungen ein, macht neugierig, nimmt ihre Leserinnen und Leser mit in die Träume der Menschen und ihrer Erinnerungen. Der Blick auf die Welt muss dabei unscharf bleiben. Denn das Wahrnehmen und Verstehen des Geschehens sind nicht eindeutig. Manchmal lässt es sich nur in der Sprache der Poesie metaphorisch beschreiben.

Iris Wolff ist ein Buch gelungen, das einen sehr realistischen Blick auf das Leben wirft. Und das zugleich eine große Liebeserklärung an das Leben ist. Es macht Freude es zu lesen und stimmt hoffnungsfroh.“

Evangelische Literaturportal e.V.

 

Neu ab Januar 2021

Balzano, Marco         Ich bleibe hier

Benedict, Sophi        Grace und die Anmut der Liebe

Buono, Zora del        Die Marschallin

Curtis, Rye                Cloris

Ebert, Sabine            Der junge Falke

Ebert, Sabine            Herz aus Stein

Ebert, Sabine            Preis der Macht

Ebert, Sabine            Zeit des Verrats

Essmann, Theres     Federico Temperini

Ferrante, Elena         Das lügenhafte Leben der Erwachsenen

Follett, Ken               Kingsbridge

Gottschalk, Maren   Frida

Hettchen, Thomas   Herzfaden

Izquierdo, Andreas  Schatten der Welt

Klüpfel, Volker          Funkenmord

Koester, Elsa            Couscous mit Zimt

Korn, Carmen           Und die Welt war jung

Lépic, Alex                Lacroix und der Bäcker von Saint-Germain

Lépic, Alex                Lacroix und die stille Nacht von Montmartre

Lewinsky, Charles      Der Halbbart

Lippman, Laura           Die Frau im grünen Regenmantel

Maletzke, Elsemarie    Magnolienmord

Manook, Ian                 Das Grab in der Steppe

Manook, Ian                 Kälter als der Tod

Mantel, Hilary              Spiegel und Licht

Martin, Noah                Raffael

Nell, Joanna                Das Leben ist bunt

Neuhaus, Nele            Zeiten des Sturms

Penny, Louise            Heimliche Fährten

Penny, Louise            Wenn die Blätter sich rot färben

Rehn, Heidi                 Die Tochter des Zauberers

Schneider, Hansjörg     Hunkeler in der Wildnis

Seethaler, Robert       Der letzte Satz

Swann, Leonie           Mord in Sunset Hall

Völler, Eva                  Ein Gefühl von Hoffnung

Völler, Eva                  Ein Traum von Glück

 

Unsere Öffnungszeiten:

 

Sonntag   11:00 Uhr - 12:00 Uhr

Dienstag    9:00 Uhr - 11:00 Uhr

Freitag     15:00 Uhr - 18:00 Uhr

 

Wünsche und Nachrichten bitte auch an

buecherei.andreaskirche.schildgen@ekir.de

(Achtung neue Email-Adresse!)