Die theologischen Seminare

In unserer Kirchengemeinde finden seit 1997 „theologische Seminare“ statt, die sich an alle wenden, die sich mit Grundfragen unseres christlichen Glaubens theologisch befassen wollen. Mit „alle“ meinen wir nicht nur gefestigte evangelische oder römisch-katholische Christen sondern auch Menschen,
=> die Schwierigkeiten haben mit dem christlichen Glauben
=> die dem Gemeindeleben ferner stehen
=> die keiner christlichen Kirche angehören
Das Angebot hat eine „missionarische“ Absicht. Wir glauben, dass viele Menschen heute durch solche Auseinandersetzung mit Fragen des christlichen Glaubens ihren Platz in der Gemeinschaft der Christen finden.

Die Seminare finden im jährlichen Abstand von Januar bis März statt. Sie bestehen aus jeweils 4 bis 6 Abenden. Jeder Abend beginnt mit einem Vortrag. Nach einer kleinen Pause ist Zeit für eine ausführliche Diskussion. Jedes Seminar ist einem übergreifenden Thema gewidmet.
Beispiele für solche Themen aus der Vergangenheit sind: „Weltbild und Weltverständnis“ (1997) - „Der historische Jesus“ (1998) - „Gottes Wort – die Bibel“ (2000) - „Was ist Kirche?“ (2007) - „Dazwischen Christus - Christus-Bilder“ (2010) - „Wir sind so frei - Christen und die Freiheit“ (2011) - „Wahrheit und Toleranz“ (2012) - Christen in der Tat (2013) - Gott und den Menschen begegnen (2014) - Mächtige Bilder (2015) - Was uns am Herzen liegt (2016) - Freiheit die ich meine (2017) - Vom Sinn der Unterbrechung (2018)

Zu den Seminaren wird durch Faltblätter und Aushänge eingeladen. Darüber hinaus bekommen alle, von denen wir wissen, dass sie grundsätzlich interessiert sind, die einladenden Faltblätter zugeschickt

Die Buttons führen zu den pdf Plakaten der Veranstaltungen